Willkommen beim Männerchor Frick

GV MC Frick vom 18.6.2021

Präsident Markus Amsler (mitte) freut sich über den Eintritt von Christian Pacek (links) und Dani Schmid (rechts)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Johann Senn wurde gedankt für den Aufbau und die Koordination der «Corona»-Wanderungen.


 

Männerchor Frick geht 2022 ans Eidgenössische nach Gossau SG 

 

Nach 15 Jahren gibt es einen Dirigentenwechsel 

 

Siehe Inserat unter Reiter " News"

 

Wie bei den meisten Vereinen in der Schweiz ging das letzte Vereinsjahr auch beim Männerchor Frick als Pandemiejahr in die Geschichte ein. Wenige Proben unter erschwerten Bedingungen und dann Totalstillstand. Lediglich ein Auftritt im freiem beim Alterszentrum Frick fand statt. Parallel dazu entwickelte sich eine kameradschaftsfördernde Wanderkultur, was dem Zusammenhalt gut tat und deshalb in Zukunft abgeschwächt weiter geführt werden wird. Der Vorstand bewältigte viele Baustellen, so wurde der Versammlung ein Leitbild vorgelegt, das die Vereinsziele bezüglich Vision, Werte und Qualität als Dorfverein umschreibt. Zudem wurde die Homepage www.maennerchor-frick.ch erneuert und den Datenschutz-Vorschriften angepasst. Auch in die Zukunft schaute der Vorstand und holte erste Meinungen ab, wie im 2028 das 200 Jahr-Vereins-Jubiläum begangen werden soll, was eine konstruktive Diskussion auslöste. 

 

35 Aktivsänger durfte Präsident Markus Amsler zur 193. ordentlichen GV begrüssen. Leider mussten seit 1.1.2020 3 Todesfälle und 3 Austritte hingenommen werden. Erfreulicherweise konnten mit Christian Pacek und Dani Schmid zwei Neusänger aufgenommen werden. Nach 15 Jahren als Chorleiter hat Dario Viri sein Engagement gekündigt. Eine Findungskommission unter Thomas Jakopp wird sich umgehend auf die Suche nach einer Nachfolge machen, denn im nächsten Jahr will man am schweizerischen Gesangsfestival in Gossau SG vom 21./22.5. mit guter Vorbereitung teilnehmen. Zuversicht herrscht, dass nach den Sommerferien langsam der normale Probebetrieb wieder aufgenommen werden kann. Am 11. September 2021 ist nach wie vor das Aargauer Chorfestival in Brugg geplant. Danach sind bis Ende dieses Jahres nur noch wenige Anlässe im Tätigkeitsprogramm festgeschrieben. Nach 9 Jahren, davon 8 Jahre als Präsident, wurde Toni Hochreuter aus der Musikkommission verabschiedet. Präsident der MUKO ist seit einem Jahr Dani Saner. 

 

Die unter coronabedingten Auflagen durchgeführte Versammlung bestätigte die Vorteile von physischen Treffen, denn alle genossen den Austausch und das «Wiedersehen» sehr! Der kleine Imbiss zum Abschluss der Versammlung eröffnete Platz für viele Gespräche.

Wanderung im nahen Baselbiet vom 29.05.2021

Peter Benz, aufgewachsen in Gelterkinden, führte die Wandergruppe des MC Frick am 29.Mai 2021 in seine Heimat.

Zu Beginn gelang ihm mit dem Besuch der Whisky-Destillerie in Ormalingen www.schaer-weidhof.ch

eine erste Überraschung. Mit einem eindrücklichen Whisky-Keller, bei seinem stattlichen Bauernhof in Ormalingen in den Hang gebaut, muss der überzeugende Fachmann Koni Schär nur mit einem Volumen-Schwund von 1.2 % p. a. pro Fass kalkulieren, denn die klimatischen Bedingungen hatte er in seinem Whisky-Lager optimal abgestimmt. Diesbezüglich ein einmaliger Wert gegenüber den grossen Destillerien in Schottland. Koni lagert  aktuell 60 Fässer mit unterchiedlicher Inhaltsmenge und Provenienzen; jedenfalls ein sehr stolzer und kostbarer Fundus.

 

 

Nach einer Kurz-Degustation steuerte die Gruppe dem Mittagshalt in einem Waldhäuschen mit herrlichem Blick über Gelterkinden und die Jurahöhen zu, wo uns die Hüttenwartin Elfi erwartete. Peter konnte berichten, wie er mit viel Secondhand-Material dieses «Wochenendhaus» in seinen Jugendjahren aufgebaut hatte. Mit der mitgebrachten Grillade, gesponsortem Wein, Kaffee und Kuchen verging die Zeit sehr schnell – zumal die Männerchörler auch wieder einmal mehrere Lieder der herrlichen Frühlingsnatur widmen konnten!

 

Über schöne Wanderwege mit Blick über Gelterkinden und Ormalingen kehrten wir wieder zum Ausgangspunkt beim Weidhof zurück. Ein weiterer Wanderausflug reiht sich in die wertvollen gesellschaftlichen Treffen unter Männerchorfreunden.

 

 

Wanderung vom 07.05.2021 Im Zentrum des Fricktals / Der Herrain in Schupfart 

Lediglich sechs unentwegte Männerchörler trotzten am Vormittag dem garstigen Wetter, als Christian beim Parkplatz im Wald, erheblich unterhalb Schupfart, sein zackiges "Mir nach, Marsch!" erschallen liess. Trotz Dauerregens herrschte gute Stimmung und wir schritten bei vielen Gesprächen Richtung 'Zentrum des Fricktals'. Hier, wo sonst eine herrliche Aussicht bis weit über die Landesgrenze in Richtung Norden zu bestaunen gewesen wäre, waren nur die nächsten Hügel zu sehen. Dafür wurde umso mehr von früher erzählt: Venom-Absturz in den 50-er Jahren, viel mehr Chriesibäume als heute, zufolge der Naturstrassen auf dem Weg per Velo in's Tal verdreckte Schulbuben etc.

Flott ging's weiter Richtung Schupfart, der Heimat von Christian, wo er uns den mystischen Herrain näherbrachte: Wehranlage? Keltische Grabstätte? In Christian's Bubenzeit jedenfalls reizvoller Spiel- und Tummelplatz, bis der unterirdische Zugang zur Anlage von den nächsten Bauern zugemauert worden war.

Leicht 'erfrischt' nahmen wir gerne im prächtigen Wintergarten samt Cheminée im schönen Haus von Rita und Christian Platz und wärmten uns bei Feuer, Wein und feinen Grilladen wieder auf. - Perfid: Am Nachmittag, auf dem kurzen Weg zurück zum Parkplatz, strahlte die Sonne, als ob nichts gewesen wäre. Leider machte nun aber die Kamera des Fotografen schlapp: Zu viel Wasser am Morgen.....   

Wanderung zum Wolfgarten in Oeschgen vom 15.4.2021

Die Sängerfreundschaft trotzt Corona

Am letzten Donnerstagmorgen trafen sich um 10.30 Uhr wiederum ein paar Männerchörler, um sich bei einer kleinen Wanderung und «Bräteln» zu unterhalten und sich auszutauschen. Der Sissle entlang – vorbei am traditionsreichen Brügglifestplatz unter der Autobahnbrücke – ging es nach Oeschgen, hoch zu den Rebhängen, entlang von blühenden Chriesibäumen durchs Chilholz und bald war man dann bei der Feuerstelle «Wolfgarten», die von der ehemaligen Jugendgruppe Kontakt 70 aus Oeschgen gebaut worden war. Eine herrliche Rundsicht vom Schwarzwald bis in die Tafeljura-Kette war uns allen gegönnt. Ebenso gehörten ein paar Schneeflocken und die Bise zu diesem Apriltag. Nach einem «kleinen» Wein-Apéro konnte bald jeder sein Mitgebrachtes auf den Grill bei dieser schön angelegten Feuerstelle legen.

 

Auch gesungen wurde im Freien und jeder war inbrünstig dabei, denn das gemeinsame Singen fehlt ja schon. Eindrücklich durfte auch festgestellt werden, dass zu einer Sängerfreundschaft neben dem Chorgesang auch viele gute, interessante und wertvolle Gespräche gehören. Alle genossen dies sehr! Dass dieser wesentliche Teil eines Chores vermisst wird, bestätigten die intensiven Gedankenaustausche, teils langen Diskussionen, die sich u.a. auch um die Zukunft des Männerchores Frick drehten.

 

Die 12 Teilnehmer kehrten sicher alle mit der Überzeugung heim, im «Freundeskreis» einen tollen Tag erlebt zu haben, wofür insbesondere dem Wanderleiter Peter Boss herzlich gedankt wird. Allen, die es einrichten können, sei die nächste Wandergelegenheit vom 7. Mai 2021 empfohlen!

 

Kurt Schmid/Rolf Hüsser, Fotos: Rolf Wildi

 

Wanderung am Frickberg vom 25. März 2021

An einem der ersten strahlenden Frühlingstage führte uns Peter ab Widenplatz, vorbei am ehemaligen «MCF-Schmittenplatz», mit einer Zusatzschleife zu Brigitte's und seinem Heim am Höhenweg, wo auf der Terrasse ein kleiner Apéro mit Speckzopf auf unsere hungrigen Mägen wartete.

 

Bald ging's weiter via Fricktaler Höhenweg aufwärts bis hoch über Danis' Rebberge zur lauschigen "Räblus", wo uns Rolf spontan seine Fähigkeiten als charmanter Grilleur vorführte. Durst, Hunger, viele Lacher und eine gemütliche Stimmung waren allzeit zugegen.

 

Nach einem letzten Steh-Zwischenhalt mit Kafi fertig begaben sich Marcello, Thomas, Christian, Johann, Rolf und Peter zu Fuss nach Frick hinunter, begleitet von der golden leuchtenden Abendsonne. – Schön war's!

 
 

Wanderung Parkplatz Limperg - Wegenstetter Flue und zurück vom 6. März 2021

Bei idealem, aber bissig kaltem Wetter führte uns Johann auf die gemütliche Tour zur Wegenstetter Flue, wo wir die weite und herrliche Aussicht bis zur Farnsburg und zum Chrischonaturm geniessen konnten. Ebenso genussvoll dort war die Verpflegung mit gebratenen Würsten, Brot und Cakes (Danke, Vreni!) auf der von der Männerriege Wegenstetten super eingerichteten Feuerstelle. - Bald war die Verpflegung schnabuliert. Die Bise durchfror uns arg, weshalb wir uns wenig später auf den Heimweg via Kraftort Buschbergkapelle zurück zum Ausgangspunkt machten, den wir nach 7.5 km erreicht hatten.

 

Rolf, Toni und Peter bewältigten den gesamten Rückweg bis nach Frick auf Schusters Rappen. Chapeau!

 

Trotz Singen des Liedes «Bajazzo» bei der Feuerstelle - welches gar nicht übel gelang - scheinen wir langsam zum Wanderverein zu mutieren...

 

Unsere Ziele:

- Fördern des Gesanges
- Erhalten und Weiterentwickeln dieser Tradition
- Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit
- Besuch und Organisation von Anlässen
- Motivation und Inspiration durch Gesang
- Freude verbreiten mit unserem Gesang

Unser Dorf ist eine Gemeinschaft, wir sind offen für den Kontakt.
Wir leben zusammen, wir gehören zusammen, wir singen zusammen.