Serenata Italiana


Mit „Funiculi-Funiculà“ auf zu“La Montanara» und hin zu „Azzurro“

 

Männerchor Frick lud zur SERENATA ITALIANA ein

 

Zum 10-jährigen Jubiläum ihres Dirigenten Dario Viri entführte der Männerchor Frick zusammen mit dem Primarschulchor «Singing Foxes» und den „Fricktal Krainer“ in den Süden. Mit Liedern aus dem Tessin und Italien waren die Chormitglieder seit langem gefordert, alle Stücke in der italienischen Sprache zu lernen. Erstmals trug der Chor seinen Konzertteil ohne Notenblätter, also auswendig vor, was im Vorfeld doch einiges abverlangte! An beiden Konzertabenden vor vollen Rängen überzeugten die drei Formationen mit einem abwechslungsreichen, gesanglich hochstehenden Programm. Durch die Aufführungen führte professionell der Fricker Bürger und Radiomoderator aus der Ostschweiz, Guido Rüegge, der erstmals seine Heimatgemeinde aufsuchte. Er wies auch auf die Musikwünsche ab der CD des MC Frick hin, die auf der Musikwelle oder dem Wunschkonzert doch immer wieder zu hören seien. Er lobte auch die Nachwuchsförderung – sei es mit dem Einbinden von Jugendchören in Veranstaltungen oder der vereinseigenen Chorschule, die ab Januar 2018 wieder angeboten wird, um den Einstieg in den Chor gezielt zu fördern. Interessenten können sich laufend über die Daten auf der Homepage www.maennerchor-frick.ch melden.

 

 

 

Mit frohem, unbeschwertem Gesang eröffneten die Kinder unter der Leitung von Daniela Eckert den Abend. Mit „Un’estate italiana“, dem Fussball-WM-Song von 1990, heizten die Kinder die Stimmung erstmals so richtig ein. Nach einem Männerchor-Block, der wie den gesamten Abend nur italienische Literatur umfasste, präsentierte eine Kleinformation des Männerchores zwei völlig unterschiedliche Liedpartituren, die zu den Feinheiten des Abends gehörten. Ein besonderer Höhepunkt war dann die Ehrung von Dario Viri, dem Römer, der via Zürich nach Frick fand. Der Vereinspräsident Markus Hiltbrunner hielt in einer Laudatio die grössten Erfolge unter seiner Regie hervor. Unter der Leitung des Vizedirigenten widmete ihm dann der MC nach der Melodie von „Pajazzo“ mit einem humorvollen Jubiläumstext eine Dankesbotschaft, die den Jubilar zu tiefst berührte. Ein emotionaler Leckerbissen war auch der Kriminal-Tango – die Originalversion mit Harmonika-Begleitung. Es folgte das fetzigste Stück des Abends „Baila Morena“, das vom Orchester der Fricktal Krainer begleitet wurde. Das Finale gestalteten alle Formationen zusammen – der Leckerbissen dabei der bekannte Hit von Adriano Celentano „Azzurro“, bei dem auch das Publikum in den Refrain eingebunden wurde und zu einer Standing-Ovation führte. Die Besucher fanden nur lobende Worte für das gemeinsame Singen eines Kinder- und Erwachsenenchores.

 

Die vielen Gäste, die auch nur mit italienischer Kulinarik verwöhnt wurden, bedankten sich am Freitag- wie Samstagabend mit einem grossartigen Applaus. Bravo Männerchor Frick und den übrigen Mitwirkenden – insbesondere auch dem OK unter der Leitung von Hans Jörg Huber - für diese höchst abwechslungsreichen Kulturabende im Oberen Fricktal! (Hü)